Preiswürdig

29. Juni 2017

Heute wurde er im Rahmen des Bayerischen Museumstags in Schwabach verliehen: der Förderpreis der Bayerischen Sparkassenstiftung „Vermittlung im Museum“. Die Museen der Stadt Aschaffenburg haben einen der beiden Nebenpreise (dotiert mit jeweils 5.000 €) für ihre museumspädagogische Projektidee im Christian Schad Museum erhalten. Entwickelt wurde der „Schadomat“ (Arbeitstitel) von Anja Lippert (Museen der Stadt Aschaffenburg), Ina Paulus vom Führungsnetz Aschaffenburg und den beiden Kunstlehrern Sabina Grzywacz und Bernd Dörig.

Wir freuen uns, dass wir für das Christian Schad Museum ein Projekt umsetzen können, das den großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern ganz praktisch die Fotogramme von Christian Schad näher bringen soll. Geplant ist, dass diese selbst ihre Schadographien entwickeln und direkt mit nach Haus nehmen können.

In der Pressemitteilung der Bayerischen Sparkassenstiftung ist zu lesen: „Die Tatsache, dass hier Besucher experimentieren und kreativ sein können, bewog die Jurymitglieder zur Preisvergabe. Die Jury sieht in dieser Station auch ein großes Potenzial für die Umsetzung von barrierefreien Aspekten.“

 

Titelbild: Die Preisträger des Förderpreises „Vermittlung im Museum“ (Nebenpreis) aus Aschaffenburg v.l.n.r. Dr. Ingo Krüger (Geschäftsführender Vorstand der Bayerischen Sparkassenstiftung), Rita Smischek (stv. Vorstandsvorsitzende Sparkasse Mittelfranken Süd), Bernd Döring (Museen der Stadt Aschaffenburg/ Christian Schad Museum), Ina Paulus (Führungsnetz Aschaffenburg), Anja Lippert (Museen der Stadt Aschaffenburg/ Christian Schad Museum), Bernd Sibler (Staatssekretär im Bayer. Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst), Dr. Astrid Pellengahr (Leiterin der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern), Karl Freller (MdL), Foto: Gert Klaus

Keine Kommentare

Was gibt es hier zu lesen?

Wer ist Christian Schad? Warum gibt es das Christian Schad Museum in Aschaffenburg? Wo wird das Museum gebaut? Was wird dort ausgestellt? Wie wird es aussehen?

Viele Fragen tauchen auf, wenn ein neues Museum entsteht. Die Antworten darauf geben wir von den Museen der Stadt Aschaffenburg und bieten gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen.

Wer schreibt?

Hier schreibt, wenn nicht anders angegeben, Anne Kraft. Sie ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Museen der Stadt Aschaffenburg. Kontakt Anne Kraft

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen