Wertvolle Unterstützung

19. April 2017

Lions Club Aschaffenburg-Alzenau unterstützt das Christian Schad Museum mit 2.500 Euro für eine Medienstation

Das Christian Schad Museum in Aschaffenburg erhält von allen Seiten großzügige Unterstützung. Mit guten Beispiel geht der Lions Club Aschaffenburg-Alzenau voran, der für eine Medienstation im neuen Museum spendet.

Dr. Bernd Lübcke, Präsident des Lions Club Aschaffenburg-Alzenau: “Neben sozialen Zielen und der Hilfe für Menschen in Not liegen den Lions Aschaffenburg-Alzenau auch Bildung und kulturelle Projekte in unserer Region am Herzen. So unterstützen wir sehr gerne mit unserer Spende das Christian Schad Museum, das eine große Bereicherung für die Bürger unserer Stadt und vor allem auch für junge Menschen sein wird.”

 

Museumsdirektor Dr. Thomas Richter (rechts) zeigt eine Medienstation, wie sie bereits im Schlossmuseum Verwendung findet.
Foto: Anne Kraft, Museen der Stadt Aschaffenburg

Einführende Saaltexte und natürlich die Kunstwerke, die mit schriftlichen Erläuterungen versehen werden, sind in einem Museum unerlässlich. Doch das Christian Schad Museum soll mehr bieten: Fotografien und Briefe aus dem Nachlass von Christian Schad, Filmdo­kumente, die Einblick in seine Arbeitsweise geben, etc. sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen Archiv. Solche vertiefenden Informationen lassen sich – neben den individuellen Medien Audioguide und Museumsführer – hervorragend mit Medienstationen vermitteln. Hier werden Videos, Audiobeiträge, Textdateien oder Bilder ansprechend dargestellt. Für die Präsentation im Christian Schad Museum sind fünf solcher Medienstationen vorgesehen.

Heinz Danner, Vorsitzender der Fördergemeinschaft des Lions Club hofft auf Nachahmer, um das vom Museum gesteckte Ziel von 250.000 Euro an Spenden zu erreichen: „Ich rufe dazu auf, das Christian Schad Museum konkret zu unterstützen. Es ist einen einmalige Chance für Aschaffenburg. Jeder Beitrag zählt!“

 

Titelbild

Von links nach rechts: Heinz Danner (Vorsitzender der Fördergemeinschaft des Lions Club Aschaffenburg-Alzenau) überreicht den Spendenscheck an Dr. Thomas Richter, Direktor der Museen der Stadt Aschaffenburg im Beisein von Dr. Bernd Lübcke, Präsident des Lions Club Aschaffenburg- Alzenau und Henning Kaul.

Foto: Anne Kraft, Museen der Stadt Aschaffenburg

Keine Kommentare

Was gibt es hier zu lesen?

Wer ist Christian Schad? Warum gibt es das Christian Schad Museum in Aschaffenburg? Wo wird das Museum gebaut? Was wird dort ausgestellt? Wie wird es aussehen?

Viele Fragen tauchen auf, wenn ein neues Museum entsteht. Die Antworten darauf geben wir von den Museen der Stadt Aschaffenburg und bieten gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen.

Wer schreibt?

Hier schreibt, wenn nicht anders angegeben, Anne Kraft. Sie ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Museen der Stadt Aschaffenburg. Kontakt Anne Kraft

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen